Programm

Programm vom 16.01.2021 bis 21.01.2021

Samstag, 16.1.21:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „FRQNZ On Air“.

18 Uhr “Country Classics”.

20 Uhr “LiLi. Libertäre Informationen lokaler Initiativen“; u.a. Buchbesprechung "Scham umarmen. Wie mit Privilegien und Diskriminierungen umgehen?" von Sannik Ben Dehler.

21 Uhr „Die Lange Rille”, Heute: Zarte Frauenstimmen und ein toter Cowboy; u.a. mit Little Eva, Carole King, Kenny Rogers.

0 Uhr „Nachtprogramm“, A Young Person’s Guide To John Lennon And Yoko Ono (bis 8 Uhr).

 

Sonntag, 17.1.21:

8 Uhr  Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Zwischenzeit spezial“.

17 Uhr „Tanzparkett extra“, Heute: US-Swing der klassischen Phase, Folge 1/ 2016.

19 Uhr „Lonesome Traveler“, Heute: "Smokey Joe´s Cafe" - Rockabilly/Rock & Roll.

20 Uhr “Devil’s Kitchen”, Hard Rock, Metal, Rock’n’Roll.

22 Uhr “Welcome To Hell”, Das Metalradio.

0 Uhr „Nachtprogramm“; A Young Person’s Guide To Pink Floyd (bis 8 Uhr).

 

Montag, 18.1.21:

8 Uhr  Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

17 Uhr „Somaaliyay Toos“, (in somalischer Sprache).

18 Uhr „Tom‘s Rock And Pop Specials", Songs und Songgeschichten.

20 Uhr „Fangschalltung“, Neue Musik und Improvisierte Musik.

22 Uhr „Ear Catcher“, Neue Platten und DVDs.

23 Uhr „Einheizradio”, Musik und Satirisches.

1 Uhr „Nachtprogramm“; Weather-Report-Nacht; u.a. mit den LPs „I Sing The Body Electric“, „Mysterious Traveler“, „Heavy Weather“.

 

Dienstag, 19.1.21:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

18 Uhr „Campusradio“.

19 Uhr „Deutsch – Mein neues Hobby“.

20 Uhr „Liederleute“, Magazin für Musik und Politik.

22 Uhr „Only Vinyl“, Plattenspiele.

0 Uhr „Nachtprogramm“, Canned-Heat-Nacht; u.a. mit den LPs „Hallelujah“, „Living The Blues“, “Boogie With Canned Heat”.

 

Mittwoch, 20.1.21:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

18 Uhr “The Essence"; Unique Hip Hop & more.

19 Uhr „ Handmade”, Das Jubiläum – 20 Jahre „Handmade“, Teil 2.

21 Uhr „Magic Moments“.

22 Uhr „Groove Couture“; Maßgeschneiderte Beats für exquisit ausgesuchte Themen“.

0 Uhr „Nachtprogramm“, Talking-Heads-Nacht; u.a. mit den LPs „Remain In Light“, “Little Creatures”, „More Songs About Buildings And Food”.

 

Donnerstag, 21.1.21:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

17 Uhr „ILF Eritrea“ (in Tigrinia).

18 Uhr „Kulturthemenwechsel“.

19 Uhr „Musik-Lounge“, Pop, Rock, Oldies.

20 Uhr „Musica Latina“, Lateinamerikanische Musik (in spanischer Sprache).

21 Uhr „Viaje Radial“; Rundreise durch Lateinamerika (in spanischer Sprache)

22 Uhr „Borderline“, Musik für Grenzgänger.

23 Uhr „Anorak City“, Britpop und Artverwandtes.

0 Uhr „ Nachtprogramm“, Blumfeld-Nacht; u.a. mit den LPs „Old Nobody“, „Ich-Maschine“, „Jenseits von Jedem“.

Programminfos

Programminfo 16.01.2021 bis 17.01.2021

Qrew on Air

Im unregelmäßigen Rhythmus bespricht die qrew politische Themen, die uns bewegen, im Rahmen der Sendung “LILI - Libertäre Informationen lokaler Initiativen“.
Diesmal bringen wir eine Buchbesprechung. Wieder von zu Hause (und deswegen nicht immer mit der besten Tonqualität), sprechen wir in der heutigen Sendung über das Buch "Scham umarmen. Wie mit Privilegien und Diskriminierungen umgehen?" von Sannik Ben Dehler sowie über unsere eigenen Erfahrungen und Umgänge mit Scham.
Außerdem machen wir auf das für Frühjahr 2021 geplante Projekt "Queer in Nordhessen?! – Erfahrungen hörbar machen" aufmerksam: https://qrewkassel.noblogs.org/post/2020/12/27/aufruf-queer-in-nordhessen-erfahrungen-hoerbar-machen/

  • Sendetermin: „LiLi“, Samstag, 16. Januar 2021, 20 Uhr

 

Zarte Frauenstimmen und ein toter Cowboy

Unsere Dreistundensendung im Überblick: Tolle Musik aus den Frühsechzigern mit Little Eva. Ihr großer Hit 1962: "Llllloco-Motion". Damals begann auch in Deutschland die Twist-Welle, und in der Kasseler Stadthalle wurden die legendären Twist-Battles ausgetragen. Bands und Fans kamen aus ganz Westdeutschland dafür angereist - Kassel als Musikmetropole (noch bevor die  dOCUMENTA das internationale Kulturereignis wurde)!
Die fantastische Carole King aus New York ist mit gleich zwei Komplettalben vertreten: „Pearls – Songs Of Goffin And King“ von 1980 sowie „Simple Things“ von 1981. Sie schrieb seinerzeit unter dem international bekannten Logo "Goffin / King" nicht nur für Little Eva zahlreiche Songs (Gerry Goffin war Caroles Ehemann, Little Eva ihre Babysitterin). Die beiden verfaßten übrigens auch für das großartige Byrds-Album „The Notorious Byrd Brothers“ (1967) die Titel „Going Back“ sowie den Antikriegssong "Wasn´t born to follow", der später auch für den „Easy Rider“-Soundtrack verwendet wurde.
Auch Country-Pop-Sänger Kenny Rogers meldet sich in dieser Folge nochmal zu Wort. Runde 60 Jahre war der populäre Sänger, Songwriter und Schauspieler aktiv. Zu Lebzeiten bereits hat er weit über 100 Millionen Tonträger verkauft und zählte zu den erfolgreichsten Sängern weltweit. Von ihm hören wir eine kleine Auswahl, "Ruby, don´t take your love to town" u.v.a.  Kenny Rogers ist im Frühjahr 2020 gestorben.

  • Sendetermin: “Die Lange Rille”, Samstag, 16. Januar 2021, 21 Uhr

 

US-Swing der klassischen Phase, Folge 1/ 2016

Wieder einmal widmet sich „Tanzparkett extra “ der klassischen Swingzeit in der Wiederholung einer Sendung vom Juli 2016. Eine Auswahl von Platten verschiedener Orchester aus dem Höhepunkt dieser Stilrichtung können Sie als erste von zwei Ausgaben in „unserer“ Stunde am Sonntagnachmittagabend bzw. Montagmorgen hören. Zweiter Teil folgt!
Durch die Sendung begleitet Sie Peter Michael.
Note to English-speaking listeners:
Again, we will be dealing with the classical Swing Era, repeating a July 2016 issue. You may hear a selection of records made by orchestras from the heyday of Swing in "our" hour on Sunday afternoon and/ or Monday morning respectively. A second part will follow.
Your host will be Peter K. Michael.

  • Sendetermin: „Tanzparkett extra“, Sonntag, 17. Januar 2021, 17 Uhr
  • Wiederholung: Montag, 18. Januar 2021, 9 Uhr

 

Smokey Joe´s Café - Rockabilly/Rock & Roll

Kennt noch jemand "Dick Brave & The Backbeats" aus Soest/Westfalen? Dick Brave  alias "Sasha" war früher mal ´ne große Pop-Nummer. Irgendwann entlang seines kurvenreichen Karriereweges hat der junge Mann sein Herz für den originalen Rock & Roll der 50er Jahre wieder-entdeckt. Und dieser Umstand ließ sein gut durchblutetes Herz so hoch schlagen, daß er sich seinen Traum von einer eigenen Rockabilly-Band kurzfristig mit alten Musikkumpels verwirklichte - so richtig mit originalem Equipment, Klasse Gitarren, altem Caddy und Nostalgieklamotten. Die erste Scheibe "Dick This!" (2003) sorgte ganz fix für Furore in der deutschen Szene und beim tanzbegeistertem Publikum. Die Band war auch in Kassel und auf Einladung unserer Kollegin Christine Helmeke (The "Rockabilly Queen") hier aus dem FRK (damals noch in der legendären Kulturfabrik Salzmann) über den regionalen Äther zu hören. In dieser Folge bringen wir nochmal einige ihrer Tracks sowie etliche Originale der dargebotenen Coverversionen. Interessante Vergleiche!
Mit dabei sind die Coasters, Eddie Cochran u.a.

  • Sendetermin: „Lonesome Traveler“, Sonntag, 17. Januar 2021, 19 Uhr

<

Das sind WIR

Da war doch noch was!?

Über uns

"Gesellschaft zur drahtlosen Belehrung und Erbauung"

 

Das Freie Radio Kassel (kurz FRK) ist ein nichtkommerzieller lokaler Hörfunksender, der im Kasseler Stadtgebiet und den angrenzenden Gemeinden zu empfangen ist.

 

Die Sendefrequenzen sind: UKW 105,8 MHz (Antenne) bzw. DAB+ über Kanal 6A (FRK) .

 

Das Sendestudio hat sich seit Gründung in der historischen, denkmalgeschützten Kulturfabrik Salzmann im Kasseler Stadtteil Bettenhausen befunden und musste Anfang 2013 in die Innenstadt umziehen (Opernstraße2 ).

Wir sind 105,8 MHz

Das Freie Radio Kassel ist weitgehend ehrenamtlich organisiert und bietet Interessierten die Möglichkeit, eigenverantwortlich Radiobeiträge zu produzieren und zu senden. Inhaltliche Schwerpunkte sind zum einen die lokale und regionale Berichterstattung, zum anderen ein Musikprogramm, das sich deutlich von dem kommerzieller oder öffentlich-rechtlicher Sender unterscheidet.

 

Das Programm wird von lokalen Vereinen, Initiativen und sonstigen Gruppen sowie von Einzelpersonen erstellt, die in der inhaltlichen und formalen Gestaltung ihrer Sendungen weitgehend autonom sind. Das Freie Radio Kassel verfügt im Gegensatz zu vielen anderen Bürgermedien über ein festes Programmschema mit periodisch wiederkehrenden Sendungen. Das FRK versteht sich als "Einschaltradio", d.h., Hörer schalten gezielt ein, um bestimmte Sendungen zu verfolgen. Zu den Aufgaben des Freien Radios gehört darüberhinaus die Vermittlung von Medienkompetenz. Dies geschieht durch vielfältige medienpädagogische Projekte, die oft in Kooperation mit Schulen, Hochschulen, Jugendzentren und anderen Bildungsträgern durchgeführt werden.

 

Die Finanzierung des Senders erfolgt größtenteils über Mittel der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und Neue Medien (LPR Hessen). Diese verwendet einen Teil des ihr zufließenden Anteils an den Rundfunkgebühren zur Förderung nichtkommerzieller Medienprojekte.