FRK-Programm vom 20.07.2016 bis 28.07.2016

Mittwoch, 20.7.16:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholung des Programms von Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

17 Uhr 15 „Die Charlie-Grünhorn-Show“, Talk mit Gästen aus Kultur, Gesellschaft und Politik.

18 Uhr „Handmade“, Handgemachte Musik und Veranstaltungstips.

20 Uhr „Memories“, Hits aus Ost und West.

21 Uhr „Tanzparkett“; Heute: US-Swing der klassischen Phase, Folge 1/ 2016.

22 Uhr „Die Thomas-Hellmann-Show“.

24 Uhr „Nachtstudio“.

2 Uhr „Nachtprogramm“, Herbie-Hancock-Nacht, u.a. mit den LPs „Crossings”, “Head Hunters”, “Mwandishi”.

 

Donnerstag, 21.7.16:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholung des Programms vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

17 Uhr „ILF Eritrea“ (in Tigrinia).

18 Uhr „Kulturthemenwechsel“.

19 Uhr „Wanderzirkus Weltklang“; Heute: Fado - portugiesische Schicksalsklänge in Moll (als Nachtrag zur EM).
 
20 Uhr „Irie Ites“, Reggae und Dub.

22 Uhr „Borderline“; Musik für Grenzgänger.

23 Uhr „Anorak City“, Indie-Pop, Britpop und Artverwandtes.

0 Uhr „Nachtprogramm“; Lange Queen-Nacht.

 

Freitag, 22.7.16:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“,  Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

17 Uhr „Das Leben ist kein Parkplatz“, Thema: Aufbau weltweiter Unternehmensnetzwerke; Studiogast: Carsten Lexa.

18 Uhr „Themenwechsel“, u.a. Vortrag „Europa vor einem neuen Kalten Krieg?“ von Prof. Bernd Greiner (Aufzeichnung aus der Herderschule Kassel vom 22.6.16).

20 Uhr „Borderline extra“, Musik für Grenzgänger.

21 Uhr „Fast vorwärts“.

22 Uhr „Aoxomoxoa“, Das Rock-Kaleidoskop.

1 Uhr „Nachtprogramm“, Grateful Dead live 1970.

 

Samstag, 23.7.16:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Minimalcityradio“, Club Culture.

18 Uhr “Country Classics”.

19 Uhr „Nightshift“, Dark Wave und Gothic.

20 Uhr “LILI”, Libertäre Informationen lokaler Initiativen.

21 Uhr „Die Lange Rille“.

0 Uhr „Nachtprogramm“; Miles-Davis-Nacht, u.a. mit den LPs „Kind Of Blue“, „On The Corner“, “Bitches Brew“.

 

Sonntag, 24.7.16:

6 Uhr ,,Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr  Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Kinderradio“.

17 Uhr „Tanzparkett extra“.

19 Uhr „Lonesome Traveler“, Heute: Searchin’ For A Rainbow – Country Rock mit der Marshall Tucker Band und den Ozark Mountain Daredevils.

20 Uhr “Devil’s Kitchen”, Hard Rock, Metal, Rock’n’Roll.

22 Uhr “Welcome To Hell”, Das Metalradio.

0 Uhr „Nachtprogramm“, Little-Feat-Nacht, u.a. mit den LPs „Dixie Chicken“, „Time Loves A Hero“, „Sailin‘ Shoes“.

 

Montag, 25.7.16:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

17 Uhr „Somaaliyay Toos“, (in somalischer Sprache).

18 Uhr „Endlich Montag!“; Das FRK-Wunschkonzert.

19 Uhr „Tom‘s Rock And Pop Specials", Songs und Songgeschichten.

20 Uhr „Fangschalltung“, Neue Musik und Improvisierte Musik.

22 Uhr „Ear Catcher“, Neue Platten und DVDs.

23 Uhr „Einheizradio”, Musik und Satirisches.

1 Uhr „Nachtprogramm“, Weather-Report-Nacht, u.a. mit den LPs „Sweetnighter“, „Heavy Weather“, „Mysterious Traveller“.

 

Dienstag, 26.7.16:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

18 Uhr „Campusradio“, Themen: Stimmen zum neu gewählten ASTA, Interview mit der Initiative „Eat & Talk“ an der Uni, Bericht vom Kunsthochschulrundgang, Gespräch mit den Organisatoren der Herrschaftskritischen Sommeruni, Interview zu Integrationsangeboten für Geflüchtete in der deutschen Medienlandschaft. Gespräch mit der "Divestment"-Gruppe der Uni Kassel.

19 Uhr „Campusradio extra“, Interview mit Hochschulpräsident Prof. Dr. Reiner Finkeldey.

20 Uhr „Liederleute“, Das Magazin für Musik und Politik.

21 Uhr „Dreamlands“.

22 Uhr „Only Vinyl“, Plattenspiele.

23 Uhr „Denkspiele”, Philosophische Reflexionen.

0 Uhr „Nachtprogramm“, Miles Davis live, mit Konzertaufnahmen von 1955-1975.

 

Mittwoch, 27.7.16:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

17 Uhr 15 „Die Charlie-Grünhorn-Show“, Talk mit Gästen aus Kultur, Gesellschaft und Politik.

18 Uhr „Handmade”, Handgemachte Musik und Veranstaltungstips.

21 Uhr „Magic Moments“.

22 Uhr „FRK spezial“.

24 Uhr „Nachtstudio“.

2 Uhr „Nachtprogramm“, Herbie-Hancock-Nacht, u.a. mit den LPs „Crossings”, “Head Hunters”, “Mwandishi”.

 

Donnerstag, 28.7.16:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

17 Uhr „ILF Eritrea“ (in Tigrinia).

18 Uhr „Kulturthemenwechsel“.

20 Uhr „Musica Latina“, Lateinamerikanische Musik (in spanischer und deutscher Sprache).

21 Uhr „Stadtlabor“.

22 Uhr „Borderline“, Musik für Grenzgänger.

23 Uhr „Input ist gleich Output“.

0 Uhr „Nachtprogramm“, Lange Queen-Nacht

Aktuelle Programminfos

US-Swing der klassischen Phase, Folge 1/ 2016

Wieder einmal widmet sich das „Tanzparkett“ der klassischen Swingzeit.
Eine Auswahl von Platten verschiedener Orchester aus dem Höhepunkt dieser Stilrichtung können Sie als erste von zwei Ausgaben in „unserer“ Stunde am Mittwochabend bzw. Donnerstagnachmittag hören.
Durch die Sendung begleitet Sie Peter Michael.
Plattenliste folgt.
 
Note to English-speaking listeners:
 
Again, we will be dealing with the classical Swing Era.
You may hear a selection of records made by orchestras from the heyday of Swing in "our" hour on Wednesday evening and/ or Thursday afternoon respectively. A second part will be broadcast on July, 20th.
Your host will be Peter K. Michael.
Playlist follows.

  • Sendetermin: „Tanzparkett“, Mittwoch, 20. Juli 2016, 21-22 Uhr
  • Wiederholung: Donnerstag, 21. Juli 2016, 13 Uhr.
  • Der zweite Teil folgt am 17. August.
    Am 03. August hören Sie eine Sendung zum 50. Todestag von R. A. Dvorský.

 

Fado - portugiesische Schicksalsklänge in Moll

Der Fado ist einer der populärsten Musikstile aus Portugal. Da die Lieder des Genres stets von Weltschmerz und Sehnsucht durchweht sind, nennt man ihn zuweilen auch den „portugiesischen Blues“. Genauer betrachtet haben die Schicksalsklänge aus Lissabon und anderen Zentren des Fado nur oberflächlich etwas mit der rauhen Düsterromantik aus Amerika gemein, mal abgesehen von der Neigung zu tiefen Gefühlen.
Der Blues lebt oft von einer rauhen Melodik in Dur, stellt die traurige Realität in spröden, einfachen Worten dar. Fado ist Poesie, ohne Themen wie soziale Schieflagen auszusparen. Zudem ist hier wesentlich häufiger Moll angesagt..
Dennoch gibt es eine Gemeinsamkeit, und diese ist entscheidend: Sowohl der Blues als auch der Fado sind mehr als nur folkloristisch-populäre Musikgenres. Beide vermitteln eine Lebenseinstellung. Den Fado spielt man nicht, man lebt ihn.
Die aktuelle Ausgabe von „Wanderzirkus Weltklang“ taucht ein in die sehnsuchtsvolle Welt portugiesischer Liedkultur und präsentiert sowohl viele Klassiker als auch zeitgenössische Vertreter und Vertreterinnen dieser schicksalshaften Musik.
Am Mikro: Günther Klößinger

  • Sendetermine: „Wanderzirkus Weltklang“, Donnerstag, 21. Juli 2016, 19 Uhr
  • Wiederholung Weltklang: Freitag, 22. Juli 2016, 11 Uhr

 

Kalter Krieg einst und heute

Zum Thema „Europa vor einem neuen Kalten Krieg? - Historische Erfahrungen und aktuelle Situation“ referierte der Politikwissenschaftler und Amerikanist Prof. Dr. Bernd Greiner an der Herderschule vor interessierten Schülern, Lehrern und Gästen. Prof. Dr. Bernd Greiner formulierte als Autor der momentan in der Herderschule gezeigten Ausstellung „Der Kalte Krieg. Ursachen – Geschichte – Folgen“, das Ziel der Ausstellung sei nicht nur die Bilanzierung historischer Ereignisse, sondern auch durch Vermittlung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse, eine differenziertere Betrachtung aktueller politischer Entwicklungen in der breiten Öffentlichkeit zu erreichen. Der „hemdsärmeligen“ Behauptung, wir befänden uns in einem neuen Kalten Krieg, könne so entgegengewirkt werden. Er vertrat die Auffassung, dass die heutigen Konflikte nicht mit dem Kalten Krieg vergleichbar sind, der von 1947 – 1990 die Welt beherrschte. Die künftigen Auseinandersetzungen in der Weltpolitik werden nicht mehr unbedingt um Rohstoffe und Energiegewinnung ausgetragen, in den nächsten Jahren wird man sich mit Kommunikationsformen und dem „Cyberwar“ befassen. Prof. Dr. Greiner sieht die deutsche Forschung zum Kalten Krieg im Rückstand beispielsweise gegenüber der Geschichtswissenschaft in angelsächsischen Ländern. Daher unterstützt das von ihm geleitete Berliner Kolleg Kalter Krieg jedes Jahr zwei Studierende, die ihren Studienschwerpunkt auf den kalten Krieg legen, mit einem Stipendium. Im Anschluss an Prof. Dr.Greiners Vortrag entwickelte sich eine angeregte Diskussion mit dem Publikum, das sich als gut informiert und politisch engagiert zeigte.

  • Sendetermin: „Themenwechsel“, Freitag, 22. Juli 2016, 18 Uhr

 

Searchin´ for a Rainbow – Country Rock aus den 70ern

„Searching For A Rainbow“ war ein Albumtitel der legendären Marshall Tucker Band aus Spartanburg/South Carolina. Aus dieser LP von 1975 hören wir heute einige interessante Titel. Die Mittsiebziger-Platten der famosen Truppe waren damals ganz fix Publikumslieblinge. Auch als Live-Band erspielten sich die Gebrüder Toy & Tommy Caldwell mit ihren Kollegen ein guten Ruf. Ganz groß kamen sie bei Festivals zusammen mit den Allman Brothers heraus. Gleiches gilt für ein Musikprojekt, das anfangs nicht unbedingt mit Band-Intentionen begonnen hatte. Die Ozark Mountain Daredevils jammten mit unbändiger Spielfreude im New Bijou Theatre in Springfield/Missouri - und wurden prompt vom ebenfalls legendären Produzenten John Hammond entdeckt. Sie schrieben eine Reihe toller tiefgehender Songs. The rest is history ... In der heutigen Folge gibt’s einige Highlights aus den Erfolgsalben von damals.

  • Sendetermin: „Lonesome Traveler“, Sonntag, 24. Juli 2016, 19 Uhr