FRK-Programm vom 18.09.2017 bis 21.09.2017

Montag, 18.9.17:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

17 Uhr „Somaaliyay Toos“, (in somalischer Sprache).

18 Uhr „Endlich Montag!“; Das FRK-Wunschkonzert.

19 Uhr „Tom‘s Rock And Pop Specials", Songs und Songgeschichten.

20 Uhr „Fangschalltung“, Neue Musik und Improvisierte Musik.

22 Uhr „Ear Catcher“, Neue Platten und DVDs.

23 Uhr „Einheizradio”, Musik und Satirisches.

1 Uhr „Whispering Campaign“; Kunstwerk von Pope.L zur documenta 14.

 

Dienstag, 19.9.17:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

14 Uhr „Whispering Campaign“; Kunstwerk von Pope.L zur documenta 14.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

18 Uhr „Campusradio“.

19 Uhr „Deutsch – Mein neues Hobby“.

20 Uhr „Liederleute“, Liederbestenliste September 2017.

22 Uhr „Only Vinyl“, Plattenspiele.

23 Uhr „Wortspiele”, Philosophische Reflexionen.

0 Uhr „Whispering Campaign“; Kunstwerk von Pope.L zur documenta 14.

 

Mittwoch, 20.9.17:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

14 Uhr „Whispering Campaign“; Kunstwerk von Pope.L zur documenta 14.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

18 Uhr „Hörbuch aktuell“.

19 Uhr „Handmade spezial”; Heute: Singer/Songwriter Eric Martin (Mr. Big).

21 Uhr „Magic Moments“.

22 Uhr „Die Thomas-Hellmann-Show“.

0 Uhr „Whispering Campaign“; Kunstwerk von Pope.L zur documenta 14.

 

Donnerstag, 21.9.17:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

14 Uhr „Whispering Campaign“; Kunstwerk von Pope.L zur documenta 14.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

17 Uhr „ILF Eritrea“ (in Tigrinia).

18 Uhr „Kulturthemenwechsel“.

19 Uhr „Bahnhof Damaskus“ (in arabischer Sprache).

20 Uhr „Musica Latina“, Lateinamerikanische Musik (in spanischer und deutscher Sprache).

21 Uhr „Stadtlabor“; Heute: Spaziergangswissenschaften, Livesendung mit Prof. Martin Schmitz.

22 Uhr „Borderline“, Musik für Grenzgänger.

23 Uhr „Anorak City“, Britpop und Artverwandtes.

0 Uhr „Whispering Campaign“; Kunstwerk von Pope.L zur documenta 14.

Programminfo vom 14.09.2017 bis 21.09.2017

Liebe

„Liebe“ – so betitelt Hagen Rether seit Jahren sein Bühnenprogramm. Allerdings sind Herz, Schmerz und Zweisamkeit nicht unbedingt das Hauptthema der kabarettistischen Texte, mit denen der Mann mit dem Zopf seine inzwischen sehr zahlreichen Zuschauer erfreut. Hagen Rether gehört vielmehr seit Jahren zu den schärfsten und bissigsten politischen Kabarettisten, der seine teils heftige Kritik an den gesellschaftlichen und politischen Zuständen mit entspannter Klaviermusik garniert. Seine Programme ändern sich permanent – wie jeder gute Polit-Kabarettist baut er aktuelle Entwicklungen und Ereignisse kurzfristig in seine Bühnentexte ein. Berühmt geworden ist er auch für die teils extreme Länge seine Auftritte, die oft bis nach Mitternacht dauern. Auch in Vellmar beim „Sommer im Park“ betrug die reine Spielzeit mehr als drei Stunden, weshalb wir die Ausstrahlung des Programms auf zwei Folgen von „Kabarett live“ verteilen. Nachdem die erste Halbzeit kürzlich lief, folgt heute der zweite Teil.

  • Sendetermin: „Kabarett live“, Freitag, 15. September 2017, 22 Uhr

 

Janis Joplin - Hippie Times: Dope, Sex and Cheap Thrills

In diesem Monat vor 50 Jahren, im September 1967, erschien ihr quasi- Debütalbum "Big Brother & The Holding Company featuring Janis Joplin" - interessanterweise bei einem noch nicht so bekannten Label, mit dem witzigen Namen "Mainstream Records".
"All of a sudden, someone threw me in front of this rock and roll band.
And I decided then and there that was it.
I never wanted to do anything else."   (Janis Joplin)
Das Jubiläum dieses Album bildet den Anlaß für die heutige Ausgabe der Langen Rille. Auch für Moderator Wolf Silaff waren die ersten Platten von Janis - wie auch die von Jimi Hendrix - eine Art "Erleuchtung", nach Elvis, Chuck, Jerry Lee und Little Richard. Ab 1967/68 wurde dann bekanntlich so einiges ganz anders ... weltweit, von der West Coast über New York bis Paris. Im Jahre 1968 erschien dann Janis´ Album "Cheap Thrills", das man getrost als ihren internationalen Durchbruch bezeichnen kann. Aber dann starben sie wie die Fliegen und trafen sich im Club 27 wieder: Brian Jones, Jimi Hendrix, Jim Morrison, Kurt Cobain - und eben auch Janis. Zu hören sind in dieser Ausgabe die erwähnten Klassiker-Alben sowie "Pearl". Letztere Veröffentlichung sollte Janis nicht mehr miterleben. Die "First Lady of Rock & Roll" sah also auch nicht ihren größten Hit "Me and Bobby McGee" an der Spitze der US- Charts. Janis Joplin starb den Drogentod am 4. Oktober 1970 in Los Angeles. Der Autor ihres Hits, Kris Kristofferson, war zum Abschied dabei. Zweihundert ausgewählte Freunde sollten testamentsgemäß die letzten Dollars der Künstlerin versaufen - und anschließen ihre Asche in einer Pazifikbucht vor dem Marin County den Wellen übergeben.

  • Sendetermin: „Die Lange Rille“, Samstag, 16. September 2017, 21 Uhr

 

Sänger/Komponist Eric Martin (Mr. Big)

Eric Martin ist ein US-amerikanischer Sänger, Musiker und Komponist. Er ist als Solokünstler aktiv, ist aber am bekanntesten in seiner Rolle als Sänger der Hadrock-Band Mr Big, für die er u.a. deren größten Hit „To Be With You“ geschrieben hat. Darüber hinaus ist er noch an vielen weiteren musikalischen Projekten beteiligt, wie z.B. am japanischen Projekt TMG oder dem All-Star-Projekt Avantasia des deutschen Metal-Sängers Tobias Sammet, an dem neben Eric Martin viele weitere internationale Künstler mitwirken.
In „Handmade“ widmen wir uns in einer dreistündigen Sonderausgabe hauptsächlich den Soloprojekten von Eric Martin, an denen er vor und während Mr. Big gearbeitet hat, um euch die volle Bandbreite dieses Ausnahmesängers und –komponisten zu zeigen. Dies reicht von seinen ganz frühen Werken aus den 80er Jahren – beginnend mit der Eric Martin Band und seinen nachfolgenden Solo-Werken - bis heute und umfasst auch all seine Solo-Alben „Eric Martin (1985), „I’m Only Fooling Myself“ (1987), „Somewhere In The Middle“ (1998), „I’m Going Sane“ (2002), „Pure“ (2003) und „Destroy All Monsters“ (2004) und mehr. Auch seine Werke mit Avantasia, TMG und ein paar Impressionen mit Mr. Big werden zu hören sein; außerdem Raritäten seiner japanischen CD-Reihe „Mr. Vocalist“ bzw. „Mr. Rock Vocalist“.
Darüber hinaus gibt es ein ausführliches Interview mit Eric Martin, für das er sich netterweise, trotz der aktuellen Album-Promotion und weltweiten Mr. Big-Tour, Zeit genommen hat. Vielen Dank hierfür an ihn. Thank you very much for your interview, Eric!
Hierfür gibt es ausnahmsweise an den folgenden beiden Sendeterminen keine „Handmade Classics“ Ausgaben mit Cap K, sondern stattdessen einen früheren Start für „Handmade“, da diese Eric Martin-Sonderausgabe ursprünglich schon im vergangenen Jahr mit Cap K als dreistündiges Special geplant war. Viel Spaß dabei!

  • Sendetermin: „Handmade“, Mittwoch, 20. September 2017, 19 bis 21 Uhr

Live-Stream.

Einbetten:

<iframe src="http://www.freies-radio-kassel.de/radio/radio.html" width="262" height="188" frameBorder="0"></iframe>