FRK-Programm vom 20.10.2017 bis 26.10.2017

Freitag, 20.10.17:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

17 Uhr „Only Vinyl“, Plattenspiele.

18 Uhr „Themenwechsel“, Heute: Die Arbeit ist erledigt – Dokumentation zum „Deutschen Herbst“ 1977.

20 Uhr „Borderline extra“, Musik für Grenzgänger, Heute: Der Plan/A Certain Frank.

22 Uhr „Kabarett live“.

1 Uhr “Nachtprogramm“.

 

Samstag, 21.10.17:

8 Uhr  Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr “Sounds Like Electronic Music”; Deephouse, Techhouse, Techno.

18 Uhr „Long Distance Call“, Das Blues-Magazin; Heute: "Cryin´ Days", u.a. mit Big Bill Morganfield, Junior Brown, Sleepy LaBeef.

19 Uhr “Nightshift”.

20 Uhr “Lili“, Libertäre Informationen lokaler Initiativen.

21 Uhr „Die Lange Rille“.

0 Uhr „Nachtprogramm“.

 

Sonntag, 22.10.17:

8 Uhr Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Kinderradio“.

17 Uhr „Tanzparkett spezial“; Heute: Swing und Tanzmusik der 30er und 40er Jahre aus Schweden, Folge 3/ 2017.

19 Uhr „Lonesome Traveler“, Heute. Der "Nelson Mandela der nordamerikanischen Indigenen":  Leonard Peltier, Teil 2.

20 Uhr ,,Devil’s Kitchen“, Hard Rock, Metal, Rock’n’Roll.

22 Uhr „Welcome To Hell“, Das Metalradio.

0 Uhr „Nachtprogramm“.

 

Montag, 23.10.17:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr: Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache..

18 Uhr „Excentric Radio“, Weirdos Of Sound.

19 Uhr “Monkeymusicmovement”, Eine Stunde Rapmusik.

20 Uhr „Fangschalltung“, Neue Musik und Improvisierte Musik.

22 Uhr “Ear Catcher”, Neue Platten und DVDs.

23 Uhr „Forum experimentell“.

1 Uhr „NachtprogrammDienstag, 24.10.17:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr: Wiederholungen vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

18 Uhr „Postfaktisch“, Sendung von Schülern des Engelsburg-Gymnasiums.

19 Uhr „Frei hoch zwei“, Sendung für GEMA-freie Musik.

20 Uhr „Liederleute“; Magazin für Musik und Politik.

21 Uhr „Dreamlands“.

22 Uhr „Only Vinyl“, Plattenspiele.

23 Uhr „Wortspiele“, Philosophische Reflexionen.

0 Uhr „Nachtprogramm“.

 

Mittwoch, 25.10.17:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholung des Programms von Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

18 Uhr „Hörbuch aktuell“.

19 Uhr „Memories“, Hits aus Ost und West.

20 Uhr „Jazzcafe“, Heute: Archie Shepp „Art Songs and Spirituals“.  Jazz Festival  à la Villette" vom 12.9.2017, Part 2.

21 Uhr „Tanzparkett“, Jazz Age, US-Jazz und Hotdance der 20er Jahre, Folge 5/2017.

22 Uhr „FRK spezial“.

0 Uhr „Nachtprogramm“.

 

Donnerstag, 26.10.17:

6 Uhr „Maharishi Gandharva Ved“, Klassische indische Musik.

8 Uhr Wiederholung des Programms vom Vortag.

16 Uhr „Radyo Kassel“, in türkischer Sprache.

17 Uhr „ILF Eritrea“ (in Tigrinia).

18 Uhr „Kulturthemenwechsel“.

19 Uhr „Bahnhof Damaskus“ (in arabischer Sprache).

20 Uhr „Irie Ites“, Reggae und Dub.

22 Uhr „Borderline“; Musik für Grenzgänger.

23 Uhr „Anorak City“, Indie-Pop, Britpop und Artverwandtes.

0 Uhr „Nachtprogramm“.




Programminfos vom 06.10.2017 bis 11.10.2017

Preserving Memories

Begleitend zur documenta 14 in Kassel fand das Projekt „Preserving Memories - Bewahrung der Erinnerungen“ statt.
Gezeigt wurde die Ausstellung „Europäischer Widerstand gegen den Nazismus 1922-1945" über den antifaschistischen Widerstand in verschiedenen Ländern Europas. Beteiligt an der Ausstellung waren das nationale belgische Institut der Veteranen und Opfer des Krieges (IV-INIG) und die Internationale Föderation der Widerstandskämpfer (FIR) - Bund der Antifaschisten. Unterstützung leisteten das nationale Widerstandsmuseum (Belgien), ONAC (Frankreich), ANPI (Italien), NIOD (Niederlande), das Nationalarchiv des Großherzogtums Luxemburg sowie Veteranenverbänden aus verschiedenen Ländern. Verbunden mit der Ausstellung waren Gespräche mit Zeitzeugen der antifaschistischen Bewegung aus Deutschland, Italien und Rußland, aus der Tschechischen Republik und den Niederlanden.
Lesungen aus Erinnerungsberichten, die zeigen, wie Widerstand entstanden ist, aus Empörung und Ablehnung politischer und rassischer Verfolgung, Verteidigung der nationalen Unabhängigkeit, Eintreten für religiöse oder politische Überzeugung sowie als Solidarität mit Verfolgten, ergänzen das Programm. Die Ausstellung war bis Mitte September in der VHS zu sehen.
Das FRK zeichnete die Begleitveranstaltungen auf und wird sie in den nächsten Wochen ausstrahlen. Heute hören wir den Vortrag von Wolf Stötzel, dessen Vater im Widerstand war und über lange Jahre von den Nationalsozialisten verfolgt wurde.

  • Sendetermin: „Themenwechsel“, Freitag, 6. Oktober 2017, 18 Uhr

 

Magic Moments spezial: Nachtschicht

22.00 Uhr: Bunte „Magic Moments“-Mischung.
23.00 Uhr: Gespräch mit Robert Redweik zu seinem aktuellen Album "Dein Vegas"
24.00 Uhr: Erinnerungen an Chris Roberts, Daliah Lavi, Gunter Gabriel und Joy Fleming, die uns leider viel zu früh verlassen haben
01.00 Uhr: Musik von „starken Frauen“.
02.00 Uhr: Musikalische Erinnerungen an den Sommer
03.00 Uhr: Mehr als nur ein Lied von Christina Rommel, UIte Freudenberg und Mathias Reim
04.00 Uhr: Neue Alben von Philipp Dittberner u,a.
05.00 Uhr: Bunte Mischung, mit Liedern aus Musicals u.a.

  • Sendetermin: „Magic Moments spezial“, Freitag, 6. Oktober 2017, 22 Uhr

 

Zum Tod von Don Williams und Tom Petty

Der freundliche Hüne aus Texas (The Gentle Giant), der mit der einschmeichelnden, leicht melancholischen Stimme, ist gestorben: Don Williams. Er ist stolze 78 Jahre alt geworden und blickte auf eine beeindruckende Karriere mit einer ganzen Reihe von Klassiker-Alben und No. 1 Chart-Hits dies- und jenseits des Atlantik zurück. Angenehme Umgangsformen auf der Bühne wie im Privaten - in Großbritannien lieben sie ihn noch heute. Der hatte einfach Stil. Und in Deutschland (West und Ost) kennen zahlreiche Country Music-Liebhaber ihn seit den 1970er Jahren. Der Lonesome Traveler widmet Don Williams ein kleines Erinnerungs-Special mit sozusagen 20 Greatest Hits.
Aber damit nicht genug. Ein weiterer Untoter ist ebenfalls mit dabei an diesem Abend. Der große Merle Haggard, ein echter "Outlaw", hat uns bereits vor zwei Jahren verlassen. Kurz vor seinem endgültigen Abschied von der Musikbühne hatte er noch ein wunderbares Album zusammen mit Willie Nelson aus dem Ärmel geschüttelt. Auf "Django And Jimmie" huldigten sie gemeinsam ihren musikalischen Vorbildern. Einen Monat nach Willies 82. Geburtstag (yeah, time flies) haben sie in entspannter Atmosphäre ein weiteres Klassiker-Album produziert, das ob seiner intensiven Qualität überzeugt. Eingespielt wurden Duette, Soloaufnahmen, Neuaufnahmen eigener Titel - und eine Dylan-Coverversion, die es einem freudig-erregt den Rücken runterlaufen läßt: "Don´t think twice". Selbstverständlich ist auch der Man In Black irgendwie auch immer noch dabei - unterstützt vom legendären Bobby Bare verneigen sie sich: "Missing Ol´Johnny Cash". Cash ist selbstverständlich höchstselbst mit dabei in dieser Folge. Außerdem im Programm: "Willie & Asleep at the Wheel" (auch Bob Wills läßt kurz grüßen) und der Brite Eric Clapton, der neben J.J. Cale eben auch den eingangs erwähnten Don Williams sehr verehrt. Und mit dessen "Tulsa Time" eröffnet der Erich denn auch diese Folge.
Noch einen Todesfall gilt es zu erwähnen: Tom Petty hat’s erwischt. Am Montag dieser Woche starb der „All American Boy“ im Alter von 66 Jahren. Klar, daß wir ihn im FRK ausführlich würdigen werden – beispielsweise heute in der „Langen Rille“

  • Sendetermin: „Die Lange Rille“, Samstag, 7. Oktober 2017, 21 Uhr

 

The Jazz Age - US-Jazz und -Hotdance der 20er Jahre, Folge 4/ 2017

Auch in dieser Sendung ist das Leitmotiv der Jazz der „Roaring Twenties“.
Lassen Sie sich mit einer Auswahl an Platten bekannter wie vergessener Orchester von Peter K. Michael eine Stunde lang in die Vorswingzeit entführen.

  • Sendetermin: „Tanzparkett“, Mittwoch, 11. Oktober 2017, 21-22 Uhr

Live-Stream.

Einbetten:

<iframe src="http://www.freies-radio-kassel.de/radio/radio.html" width="262" height="188" frameBorder="0"></iframe>