Meine documenta

Seit 1955 findet sie in Kassel statt - die weltweit bedeutendste Ausstellung für zeitgenössische Kunst. Wie haben die Menschen innerhalb der vergangenen 60 Jahre "ihre" documenta erlebt? Welche Höhepunkte, welche Besonderheiten und persönlichen Erfahrungen haben sie gemacht? Das Projekt "Meine documenta" wurde vom documenta Archiv der Stadt Kassel 2014 gestartet, um diese Erinnerungen, Erfahrungen und Anekdoten von Künstlern, Forschern, Helfern und Besuchern festzuhalten. In Kooperation mit dem documenta Archiv, dem Medienprojektzentrum Offener Kanal und dem Hessischen Rundfunk senden wir die aufgezeichneten Interviews alle vier Wochen im eigens produzierten Radioformat - verbunden und ergänzt u.a. mit zeitgenössischen O-Tönen und natürlich mit viel Musik.

  • Sendetermin: Sonntag (alle 4 Wochen), 18.00-19.00 Uhr
  • Wiederholung: Montag, 10.00-11.00 Uhr